Nicola Müller aus Einsiedeln an der Ski OL Jugend Europameisterschaft, Norwegen, 9.-15.2.15

Nicola Müller aus Einsiedeln an der Jugend Europameisterschaft, Norwegen, 9.-15.2.15 !

Im Sprint gewinnt Nicola die Silbermedaille!

Der Bericht aus dem Swiss Orienteering Magazine hier als PDF!
Der Bericht von Swiss Orienteering hier! Nachfolgend ein Auszug:

Nicola Müller hat an der Jugend-EM in Norwegen am Mittwoch 11.2.15 über die Sprintdistanz die Silbermedaille gewonnen. Der 15-Jährige hatte im Ziel einen Rückstand von 1:49 auf den überragenden Schweden Henning Sjökvist.
Das dichte Spurnetz stellte für die Schweizer eine besonders ungewohnte Herausforderung dar, welche die meisten mit vorsichtigem Laufen zu bewältigen versuchten. Gelungen ist dies Nicola Müller am besten. Er konnte mit dem zweiten Rang in der U17-Kategorie mehr als überzeugen. Der Einsiedler meinte zu seinem Lauf: „Natürlich bin ich mit dem 2. Rang an der EYSOC sehr zufrieden, der Lauf ist mir jedoch aus meiner Sicht nicht optimal gelungen. Schon beim Startpunkt war ich das erste Mal unsicher, konnte mich aber schnell wieder auffangen. Weitere Fehler habe ich früh erkannt und konnte so den Zeitverlust gering halten. Als ich erschöpft im Ziel angekommen bin, hörte ich den Speaker sagen, dass ich eine neue Bestzeit aufgestellt hätte, was für mich eher unerwartet war. Im Team haben wir uns gestern Abend intensiv vorbereitet und heute Morgen war ich voll auf den kommenden Wettkampf konzentriert. Ich hoffe, dass ich meine Leistungen auch bei den längeren Distanzen wieder erbringen kann und glaube an eine erfolgreiche Woche."
Dobromir Dobrev, der Juniorentrainer, zeigt sich erfreut über den ersten Wettkampftag. Er lobt das Wachsteam wie auch die gute Rennvorbereitung. Gleichzeitig weist er darauf hin, dass diese Wettkämpfe in Norwegen ausserordentlich schwierig werden können für die Schweizer, da das „Streckennetz wirklich sehr dicht sei".

 

 

Rang 4 für Nicola in der Langdistanz!

Der Bericht von Swiss Orienteering hier! Nachfolgend ein Auszug:

Nach der gestrigen Silbermedaille verpasste Nicola Müller weiteres Edelmetall an der Jugend-EM über die Langdistanz als Vierter nur knapp.
Müller verpasste das Podest um nur 15 Sekunden – und dies in einem Langdistanzrennen. Der Einsiedler konnte kurz nach dem Start auf den vor ihm gestarteten Bulgaren aufschliessen und mit ihm zusammen auf das Tempo drücken. Bei einer misslungenen Routenwahl verlor er den Kontakt zum Bulgaren, konnte später aber wieder aufschliessen. Die Bronzemedaille habe er beim zweitletzten Posten noch vergeben, meinte Nicola.

 

In der Mitteldistanz erreicht Nicola Rang 8, in der Staffel (mit Noel Boos und Lars Beglinger, bei H20) haben sie einen falschen Posten.