***
 
KaZu, 9./10.1.21
 
Samstag, 9. Januar 2021
Wer hätte es gedacht – auch dieser KaZu fand anders statt als geplant (oder gewollt). Bereits anfangs der Woche konnten wir die gewünschten Trainingskarten mit den passenden Längen bei Amanda bestellen. Im Verlaufe der Woche wurden die Karten dann zugestellt. Es war also alles bereit für einen individuellen OL-Trainings-KaZu. Am Samstag standen dem ZesOLNak zwei Trainingsformen im Meggerwald zur Verfügung: ein Relief- und ein Kompasstraining. Beide Trainingsformen wurden mit reduzierten Karten absolviert. Beim Kompasstraining fehlten die Höhenkurven, da kam es schon vor, dass man plötzlich vor einem Steilhang stand, ohne dass man zuvor etwas ahnte… Nichtsdestotrotz, waren wir ziemlich froh, um die Möglichkeit OL Trainings absolvieren zu dürfen. Da machte es uns auch nichts aus bei Minustemperaturen und liegendem Schnee ins Training zu starten. Ab und zu sahen wir uns im Wald, doch grösstenteils war es ganz ruhig. Zur selben Zeit konnten die Bündner im Fürstenwald oder im Ils Aults ein Training absolvieren.
Nach der individuellen Heimreise und ohne anstehen beim Duschen, trafen wir uns alle zusammen über Zoom zu einem online Meeting. Uns wurde ein kurzer Theorieinput geboten, bei dem die Möglichkeiten aufgezeigt wurden, wie wir uns im Querlaufen verbessern konnten. Dazu bekamen wir einige hilfreiche Tipps und Beispiele von Trainingsformen. Anschliessend absolvierten wir noch gemeinsam ein Rumpfkrafttraining und einige Fussgymnastikübungen. Das Abendprogramm stand uns wieder zur freien Verfügung aber natürlich ZU HAUSE. Also wertete ich noch mein Training aus, packte die Tasche für den kommenden Trainingstag und ass ein feines Znacht. So endet meinen Bericht, ohne den Standartsatz: «…und dann war auch schon Nachtruhe…»
Lara
 
Sonntag, 10. Januar 2021
Der Zweite Tag des «Online KAZUs» fand wieder individuell statt. Wer gestern noch ein bisschen gechillt hat und noch keine OL-Trainings in Chur, Ems oder im Meggerwald absolviert hat, muss sich heute in den Fürstenwald, Ils Aults oder in den Homberg Zwingen. Der der gestern jedoch schon mindestens 2 OL-Trainings absolviert hat, kann heute den Tag entspannt angehen. Da der Kazu individuell ist kann dieser sich auch für ein anders Training entscheiden wie zum Beispiel für einen Longjogg im Schnee, Skifahre mit Speedrekord 104.4 km/h, Skating go langlaufa oder uf e Skitour. Danke an Strava für diese verschiedenen Informationen. Die Möglichkeit den ganzen Sonntag zuhause zu chillieren gab es natürlich auch noch. Durch die Individuelle Anreise zur selbst gewünschten Zeit, konnte der mindestabstand von 1.5 Meter gemäss BAG immer eingehalten werden, und eine Übertragungsmöglichkeit des Coronavirus war nie vorhanden. So konnten ohne Risiko unsere Trainings absolvieren und am Montag wieder zur Schule/Arbeit/ins Homeoffice gehen.
Simon
 
 
.

Letzte Neuigkeiten

Thumbnail Die Selektionsgremien des Swiss Ski Orienteering Elitekaders haben die Selektionen vorgenommen für Weltmeisterschaft, Junioren Weltmeisterschaft und Jugend Europameisterschaft in Kääriku (Est), 22.-28.2.21:...
Thumbnail ***   KaZu, 9./10.1.21   Samstag, 9. Januar 2021 Wer hätte es gedacht – auch dieser KaZu fand anders statt als geplant (oder gewollt). Bereits anfangs der Woche konnten wir die gewünschten...
Thumbnail Langlauf Swiss Cup Realp, Einzelstart klassisch 10km, 27.2.21 HE, 48., Daniel Grätzer, 27:40.1 HE, 72., Gian-Andri Müller, 29:52.7 Langlauf Swiss Cup Realp, Einzelstart frei 15km, 28.2.21 HE, 33.,...
Thumbnail   17. Städtli-OL Weesen, Weesen, 9.9.20 H, 2./17, Pascal Schmid, 17:37 H, 3./17, Daniel Grätzer, 20:20 H, 7./17, Tobias Grätzer, 23:03 H35, 5./25, Sascha Fleischmann, 24:23 H35, 17./25, Thomas...
MOD_LATESTNEWSPLUSDATE_MORE_INNeuigkeiten